Golf1G60.at - online since 2007

2009-01-23_Zylinderkopf abgebaut und an den Motorenbauer geschickt


Nach einem knappen Jahr Schaffenspause gehts beim G60 nun doch mal
wieder weiter. Zwar nur mit kleinen Schritten, aber es geht weiter.

Der Zylinderkopf wurde abgebaut und zusammen mit dem G-Lader,
der Drosselklappe und der Ansaugbrücke zu TK-Motorsport nach Tirol zur
Bearbeitung geschickt. Insgesamt wurden es zwei Pakete die auf
Reise gingen.

Vor dem Versand durfte jedoch der Zylinderkopf noch Baden gehen,
damit der gröbste Schmutz runtergeht.


Geplant ist mal folgendes:
- maximale Zylinderkopfbearbeitung (Kanäle vergössern, Ventilsitzringe werden
ausgespindelt, andere Kanalführung, Guss-Huckel weg, Ventilführung kürzen,
Serienventile werden bearbeitet, Ventilsitz wird nach aussen verlegt)
- Drosselklappenbearbeitung (ausspindeln)
- Ansaugbrückenbearbeitung (auseinanderschneiden, Kanäle vergrössern/bearbeiten,
zusammenschweissen)
- G-Lader Überholung
- G-Lader RS2 Bearbeitung

Den Motorblock muss ich erst ausmessen (lassen?) um zu sehen ob der Verschleiss
der Zylinderwände noch in der Toleranz ist, oder ob ich den Block aufbohren/hohnen
lassen muss.

  • IMG_0357
  • IMG_0358
  • IMG_0360
  • IMG_0367
  • IMG_0368
  • IMG_0370
  • IMG_0371
  • IMG_0375
  • IMG_0377
  • IMG_0379
  • IMG_0380
  • IMG_0382
  • IMG_0383
  • IMG_0384
  • IMG_0385

Copyright © 2009 by golf1g60.at