Golf1G60.at - online since 2007

1.6l TDI CR - Service - Ölfilter tauschen und Ölwechsel - Anleitung

 

©www.golf1g60.at

 

1.6l TDI Common Rail - Service - Ölfilter tauschen und Ölwechsel - Anleitung
(am Beispiel eines Audi A3, Typ 8V, 1.6L TDI, Common Rail, 110PS, BJ.06/2015, manuelles Schaltgetriebe)

 

Folgende Anleitung soll zeigen, wie Servicearbeiten an einem Audi A3 8V bewerkstelligt werden können,
zum Beispiel der Tausch des Ölfilters und der Ölwechsel.

Tipp:
Warmes Öl lässt sich generell besser ablassen, da warmes Öl dünnflüssiger ist und dadurch eine
höhere Fließgeschwindigkeit erreichen kann.
Ebenso werden dadurch "Ablagerungen" am Boden der Ölwanne und sogenannte "Schwebstoffe"
im Öl "mitgerissen" und heraus gespült.
Durch die höhere Fließgeschwindigkeit werden in diesem Fall eben mehr Ablagerungen und Schwebstoffe herausgespült.



Anleitung - Austausch vom Ölfilter und Ölwechsel:

    1. Die untere Motorabdeckung entfernen um an die Ölablassschraube und an den Ölfilter zu kommen:



    2. Hier nun der Weg zur Ölablassschraube bzw. zum Ölfilter:


      Die elektrische Steckverbindung (hier im Vordergrund) kann gelöst werden um leichter zur Schraube zu gelangen:



    3. Die Ölablassschraube (die kleinere Sechskantschraube) nun entfernen und das Altöl auffangen.


    4. Nun der Filterwechsel:
      Dazu die äußere, große Sechkantschraube lösen, damit bekommt man den kompletten unteren Verschlussdeckel des Ölfiltergehäuses
      inklusive des Ölfiltereinsatzes ab.


      Der Filtereinsatz wurde schon vom Verschlussdeckel abgenommen, dieser war in den Deckel eingeklipst.
      Die "Rasten" dafür kann man auf folgendem Bild auf der rechten Seite des Filtereinsatzes erkennen.


    5. Die alten Dichtungen ersetzen:
      1. Die Dichtung (O-Ring) für die Ölablassschraube ersetzen.
      2. Die Dichtung (O-Ring) für den Verschlussdeckel ersetzen.
    6. Den neuen Ölfiltereinsatz mit den unten markierten "Rasten" in den Ölfilterdeckel einklipsen (hier am Bild noch der alte Filtereinsatz):


    7. Nun den Verschlussdeckel wieder ins Ölfiltergehäuse einsetzen und handfest drehen.

      Dazu mit etwas Kraftaufwand den Verschlussdeckel inklusive Ölfiltereinsatz nach oben drücken.
      Dabei wird der Filtereinsatz (im folgenden Bild markiert) von einer Art Röhrchen durchstoßen und dichtet somit etwas ab.


    8. Anziehdrehmomente:
      Ölablassschraube (kleine Sechskantschraube): 5 nm
      Verschlussdeckel: 25 nm

    9. Den Stecker der gelösten elektrischen Verbindung wieder einstecken.

    10. Den Ölverschlussdeckel im Motorraum öffnen und neues Öl einfüllen.

    11. Mithilfe des Ölmessstabes den Ölstand kontrollieren.

      Achtung:
      Nach dem Einfüllen von Öl dauert es einige Minuten bis es sich in der Ölwanne gesammelt hat, d.h. nach dem Einfüllen etwas warten und dann erst den Ölstand kontrollieren.

    12. Die Motorabdeckung wieder einbauen.

    13. Den Motor starten und etwas laufen lassen. Dabei darauf achten, dass die Warnlampe/Warnmeldung für Ölmangel/Öldruck im Kombiinstrument ausgeht bzw. nicht angeht.

    14. Es dürfen keine Undichtigkeiten an der Ölablassschraube oder Ölfiltergehäuse auftreten.

    15. Den Motor abstellen, einige Minuten warten und den Ölstand kontrollieren.
      Gegebenenfalls Öl auffüllen (oder ablassen).

Fertig.

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren