Golf1G60.at - online since 2007

A4 8D - WFS - Wegfahrsperre reparieren - Anleitung

 

©www.golf1g60.at

 

Anleitung für die
Reparatur einer Wegfahrsperre
zur Behebung von Kontaktproblemen/Wackelkontakt am Stecker zur Lesespule

(am Beispiel eines Audi A4 Avant 8D, 1.9l TDI, BJ.12/1999)



Diese Anleitung soll zeigen, wie man günstig und schnell einen Wackelkontakt am Stecker der Lesespule
der Wegfahrsperre beheben kann.


Achtung:
Bei folgender Anleitung ist Vorsicht geboten.
Wenn aus welchem Grund auch immer, die Wegfahrsperre selbst, der Kabelstrang oder
der Stecker der Wegfahrsperre beschädigt wird,
könnte das Fahrzeug lahmgelegt sein.
Dessen sollte man sich bewusst sein!

 

Und um noch einen Irrtum aus der Welt zu schaffen:
Wer dieser Anleitung folgt, und nur den Stecker der Lesespule modifiziert und/oder den Kabelstrang tauscht,
muss die Wegfahrsperre nicht neu anlernen oder ähnliches!

Den Radiocode sollte man sich natürlich notieren und die Funkfernbedienung der Zentralverriegelung könnte
eventuell neu anzulernen sein,
welches aber nur dadurch passieren kann, da die Autobatterie abgeklemmt wird.

 

Problem / Fehlerbild:

Falls man betroffen ist, sollte/könnte folgendes Fehlerbild zutreffen:

  • Das Fahrzeug lässt sich wie gewohnt starten, der Motor schaltet sich nach ca. 1 Sekunde automatisch ab.
    Dies passiert aber nicht immer, meiste Zeit lässt sich das Fahrzeug normal starten und läuft weiter.
    (aus eigener Erfahrung konnte ich feststellen, dass mein betroffenes Fahrzeug ca. 2-3mal im Jahr
    dieses Problem hatte, und ansonsten immer problemlos lief).
  • Auch nach dem Wechsel auf den Zweitschlüssel des Fahrzeuges tritt das Problem immer noch auf.
  • Eine der folgenden Fehler könnte im Fehlerspeicher abgelegt sein:
    "01176 - Schlüssel"
    "07-10 - Signal zu klein - Sporadisch"

 

Problemlösung 1:

Eine Möglichkeit um einen sporadischen Fehler (Wackelkontakt) zu beheben ist,
den sogenannten Leistungsatz mit der Teilenummer "8D0972275" (für den Audi A4 8D) zu tauschen.
Dieser Leitungssatz geht dann von einem Stecker hinter dem Kombiinstrument bis hin zur
Lesespule am Zündschloss.
Der Preis dafür sollte bei ca. 20€ liegen.

Dafür muss jedoch das Lenkrad inklusive Airbag, Lenkstockschalter usw. ausgebaut werden.

Da hierfür Arbeiten am Airbag System nötig wären, die für Privatpersonen verboten sind,
wird hier nicht näher darauf eingegangen.

Stattdessen wird hier im Anschluss ein anderer Weg beschrieben,
wobei keine Arbeiten am Airbag nötig sind.

 

Problemlösung 2:

Ein Hauptgrund für einen Wackelkontakt bei der Lesespule ist zum einen,
durchgescheuerte und schlecht abgeschirmte Kabel,
oder zum anderen, schlechter Kontakt zwischen dem Stecker der Lesespule (die Steckkontakte) und der Lesespule selbst.


Deshalb wird hier beschrieben, wie man:

  • an den Stecker der Lesespule kommt, ohne am Airbag System zu arbeiten.
  • wie man die Kontake im Stecker zur Lesespule modifizieren kann,
    um einen Wackelkontakt zu vermeiden.

 

Anleitung zur Problemlösung 2:

 

  1. Autobatterie abklemmen.

  2. Folgendes Bild zeigt erstmal alle Schrauben die gelöst werden müssen um die Verkleidung abzubekommen
    um an den Stecker der Lesespule zu kommen.

    wegfahrsperre

     
  3. Das Lenkrad so drehen, dass man an die rechte vordere Kreuzschlitzschraube kommt.
    Diese dann mit einem langen Schraubendreher lösen (eventuell einen dünnen und etwas biegsamen Schraubendreher verwenden):

    wegfahrsperre

  4. Das Lenkrad wieder drehen bis man die Schraube an der linken Seite lösen kann.

    wegfahrsperre

  5. Wie am folgenden Bild ersichtlich, die 3 Schrauben an der Unterseite der Verkleidung lösen,
    die beiden Schrauben oben im Bild sind wieder Kreuzschlitzschrauben, die untere ist eine Inpusschraube.

    wegfahrsperre

    Hier nochmal die Inpuschraube im Detail:

    wegfahrsperre

  6. Nun den Hebel der Lenkradarretierung (bei verstellbarem Lenkrad) nach unten Ziehen,
    so dass das Lenkrad nicht mehr arretiert und nun frei beweglich ist.
  7. Das Lenkrad nun so weit es möglich ist nach oben drücken. Dann die untere Abdeckung vorne nach unten ziehen.

    wegfahrsperre

  8. Die untere Verkleidung ist hinter dem Armaturenbrett noch in der oberen Verkleidung eingehakt,
    und so löst man die Verbindung:

    Die Verkleidung nach vorne Richtung Armaturenbrett drücken, dann hinten nach unten drücken, und dann erst herausziehen.

    Am folgenden Bild sieht man die Haken an der Hinterseite der unteren Abdeckung (mit Pfeil markiert):

    wegfahrsperre

  9. Die obere Abdeckung muss nicht entfernt werden.
    Nun hat man freien Blick auf das Zündschloss mit der Lesespule. Die Lesespule sitzt an dem Ende des Zündschlosses,
    an dem der Fahrzeugschlüssel eingesteckt wird.

    wegfahrsperre

  10. Und hier sitzt der besagte Stecker zur Lesespule:

    wegfahrsperre

  11. Vorne am Zündschloss, sitzt zusammen mit einer Staubschutzabdeckung die Lesespule (mit Pfeil markiert):

    wegfahrsperre

  12. Nun den Stecker der Lesespule lösen.
    Dazu einen flachen Schraubendreher zwischen Stecker und Steckergehäuse hineinschieben.
    Der Stecker ist nämlich mit einer "Raste" gesichert.

    Vorsicht:
    Hier muss unbedingt darauf geachtet werden, das Steckergehäuse nicht zu beschädigen/zerstören!
    Wenn der Stecker nicht mehr einrasten kann, könnte sich dieser irgendwann wieder lösen oder zu weiteren Kontaktproblemen führen.

    wegfahrsperre

  13. Dann den Stecker (gleichzeitig mit dem Schraubendreher) herausziehen:

    wegfahrsperre

  14. Und hier sieht man auch schon wie "geweitet" die Steckkontakte dieses Steckers sind,
    welche dann zu Kontaktproblemen führen können:

    wegfahrsperre

  15. Abhilfe schafft, wie unter "Problemlösung 1" erwähnt, ein neuer Leitungsstrang/Kabelbaum,
    oder ein "nachbiegen" der Kontakte.

    Hier sollte man wissen was man tut.
    Wenn man sich nicht sicher ist, bitte nicht nachmachen,
    ansonsten könnte das Fahrzeug länger stehen, bis der Schaden wieder
    repariert ist.

    Dann mit einer Stecknadel oder einem ähnlich dünnem Werkzeug die beiden Kontake wieder etwas nachbiegen,
    und zwar ganz leicht von unten nach oben biegen.
    Die Öffnung des Steckkontaktes wird dadurch wieder etwas kleiner.

    Ebenso könnte man die Kontakte "auspinnen" (aus dem Steckergehäuse entfernen),
    und die ausgebauten Steckkontake nachbiegen oder ersetzen.

    Vorsicht:
    Nicht übertreiben, wenn die Öffnung zu klein ist, lässt sich der Stecker nicht mehr auf die Lesespule stecken.

    wegfahrsperre


  16. Hier nochmal ein Bild wie es fertig aussieht,
    leider kann man es auf den folgenden Bildern nicht so gut erkennen, aber es hat funktioniert:

    wegfahrsperre

  17. Alles wieder in ungekehrter Reihenfolge zusammenbauen, Autobatterie anklemmen und fertig.

    Nur noch zur Info ein Bild mit der Bezeichnung des Steckers:

    wegfahrsperre

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren