Golf1G60.at - online since 2007

Verteilereinspritzpumpe VEP 37 - Dichtung des Hochdruckteils / Verteilerkopfes tauschen - Anleitung

Beitragsseiten

 

©www.golf1g60.at

 

Verteilereinspritzpumpe VEP 37 - Dichtung des Hochdruckteils / Verteilerkopfes tauschen - Anleitung
(am Beispiel eines Golf 4, 1.9L TDI, 90PS, MKB: AGR, BJ.2000, manuelles Schaltgetriebe)

 

Folgende Anleitung soll eine Möglichkeit zeigen, wie die Verteilereinspritzpumpe VEP 37 von Bosch (nachfolgend nur noch "VEP" genannt) ausgebaut, eine Dichtung getauscht und die VEP anschließend wieder eingebaut und eingestellt wird,
Stichwort: Einspritzpumpe abdichten.

 

Anleitung - Ausbau der Verteilereinspritzpumpe (VEP):

    1. Die Motorabdeckung entfernen, dazu die folgenden Muttern lösen und den Ölmessstab herausziehen:


    2. Die Kraftstoffleitungen an der VEP lösen und beiseite legen.
      Die Anschlüsse und Leitungen sollten grundsätzlich immer verschlossen werden, damit kein Schmutz eindringen kann.


      Hier die beiden Kraftstoffanschlüsse der VEP, diese sollten ebenfalls verschlossen werden:


    3. Das Ladeluftrohr zwischen dem Abgasrückführungsventil und Ladeluftkühler abbauen (am folgenden Bild: Pfeil oben und unten).

      Dann den Stecker vom Saugrohrdruckgeber (mittlerer Pfeil) abstecken und das Ladeluftrohr herausnehmen.


    4. Die Befestigungsschrauben für die Ausgleichsbehälter für Kühlwasser und Servoflüssigkeit lösen und die beiden Behälter beiseite legen, um später leichter an Zahnriemen, Spannrolle, Einspritzpumpenrad und Nockenwellenrad zu kommen.


    5. Nach dem Entfernen der Zahnriemen-Abdeckung hat man freien Blick auf den Zahnriemen.
      (Pfeile links nach rechts: Nockenwellenrad, Spannrolle, Einspritzpumpenrad)


    6. Nun müssen wir die Motorsteuerung auf "OT" stellen.

      Dazu schraube ich die Unterdruckpumpe der Nockenwelle ab und nehme den Schlitz der Nockenwelle als Referenz, um an die OT Stellung zu kommen. (Die Erklärung dazu folgt im Laufe der folgenden Schritte.)


      Einfach die drei Schrauben der Unterdruckpumpe herausdrehen (eine Schraube vorne, eine hinten und die letzte Schraube befindet sich unter der Pumpe), danach die Pumpe abziehen und beiseite legen.

      Am folgenden Bild ist die Pumpe bereits demontiert, aber man kann erkennen wo diese zu finden ist,
      nämlich direkt an der Nockenwelle, fahrerseitig, wo jetzt schon das Fixierwerkzeug eingesteckt ist:


      Hier die bereits ausgebaute, und beiseite gelegte Unterdruckpumpe. Am folgenden Bild markiert sind die 3 Schraubenlöcher.

      Info:
      Die Unterdruckschläuche müssen für die Demontage nicht abgeschlossen werden.


      Folgender Pfeil markiert noch den Antrieb der Pumpe, der in die entsprechende Vertiefung (Schlitz / Nut) in die Nockenwelle greift.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren