Golf1G60.at - online since 2007

K-Jetronic - Erklärung der Funktionsweise

Beitragsseiten


Web: www.xpower.de


DIE K(E)-JETRONIC

 

01 Die K-Jetronic

02 Kraftstoffversorgung

03 Kraftstoffspeicher

04 Druckregler / Einspritzventile

05 Gemischaufbereitung

06 Kraftstoffmengenteiler

07 Steuerdruck

08 Differenzdruckventile

09 Gemischbildung

10 Kaltstart

11 Warmlauf

12 Zusatzluftschieber

13 Lastzustände

14 Steuerdruckabsenkung

15 Beschleunigung / Anreicherung

16 Elektrische Schaltungen
 

Kommentare   

#2 Stefanadmin@golf1g60.at 2010-02-06 22:35
Hallo Heinz,
du meinst bestimmt die Warmlaufregler-Geschichte,
das ist eine gute und schwierige Frage die du hier gestellt hast, aber ich versuche die mal zu beantworten.

Grundsätzlich ist es ja so, dass bei Vollast der Unterdruck im Ansaugkrümmer zusammenbricht. D.h. wenn die Drosselklappe voll geöffnet wird, saugt der Motor durch die Kolbenbewegung die komplette Luft in die Zylinder. Und da die Drosselklappe offen ist, herrscht da auch kein Unterdruck mehr.

Wobei "kein Unterdruck" auch nicht ganz richtig ist. Es herrscht ein Druck der nur minimal unter dem atmosphärischen Druck liegt. Und dieser minimale Unterdruck reicht nicht um gegen die Federkraft der inneren Ventilfeder des Warmlaufreglers anzukommen.

Ich hoffe dass ich damit deine Frage beantwortet habe..
MfG Stefan
#1 HeinzHeinz Aue 2010-02-06 08:25
Servus
Kann es sein das das verkehrt erklärt wird?Ist bei Vollast der Unterdruck in der oberen Kammer nicht dafür verantwortlich, dass die Membrane oben bleibt, damit sich der Steuerdruck erhöht? Es müsste ja dann ein grösseres Vakuum in der Aussenwelt herrschen. Oder?
MfG Heinz

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren