Golf1G60.at - online since 2007

K-Jetronic - Umrüsten anderer Fahrzeuge (Käfer, Buggy, T1 usw.) auf K-Jetronic

Beitragsseiten


Web: www.xpower.de

Die K-Jetronic

Image
Anclicken um das Bild in voller Groesse anzuzeigen



Die K-Jetronic ist ein mechanisches Einspritzsystem, das eigentlich in heutigen Fahrzeugen nicht mehr zu finden ist. Sie ist, trotz ohne Computer und elektronischen Komponenten, immer noch ein sehr effektives Einspritzsystem und eignete sich hervorragend zum Umbau von vergaser-betriebenen Fahrzeugen.

Speziell will ich hier die luftgekuehlten Fahrzeuge wie Kaefer, VW Bus, Porsche und andere luftgekuehlten Fahrzeuge wie z.B. Buggies ansprechen. Hier in Deutschland sind bei getunten Fahrzeugen die WEBER-Vergaser sehr oft zu finden. In den meisten Faellen aber lassen sich diese Art von Vergasern sehr schlecht oder auch gar nicht auf das jeweilige Fahrzeug abstimmen. Hinzu kommt noch, dass es sich oft um Zweivergasersysteme handelt, und auch hier Probleme der Synchronisation hinzukommen.

Viel zu teuer auch ist die Anschaffung solcher Vergaser, obwohl es sich hier um EXTREM veraltete Technik handelt. Leider werden immer noch solche Vergaser dem nicht sehr fachkundigen Kunden angeboten, mit der Aussicht auf Leistungssteigerung. Viele "Tuner" verkaufen diese Vergaser um eine schnelle Mark zu machen, da es sich hier um sehr bekannte Systeme handelt. Wenn es aber um Fragen wie Beduesung oder Einstellarbeiten geht, winken sie alle ab oder verweisen auf ein paar absolut laecherliche Formeln, die natuerlich in der Praxis vorne und hinten nicht hinhauen. Als besonders problematisch hat sich das sogenannte CROSSBAR-Gasgestaenge entpuppt. Es verzieht sich bei ansteigender Motortemperatur und die Synchronisation der beiden Vergaser stimmt nicht mehr. Dieses Problem war bei JEDER Doppelvergaseranlage zu beobachten. Viele deutsche Haendler bieten dieses Crossbargestaenge zu dem "normalen" Gasgestaenge an, um das Problem des Verziehens zu kompensieren. Aber im Test zeigte sich, dass sich daran gar nichts aendert. Dieses Problem ist aber nicht nur bei den Weber Vergasern zu beobachten, sondern bei fast allen Doppel- oder mehrfach Vergasern.
Letzteres Problem ist bei den meisten Weber Vergaser Fahrern gar nicht bekannt: Die meisten Anbieter dieser Vergaser verkaufen diese OHNE Warmlaufeinrichtung. Das ist fuer den Motor gar nicht gut, da die Warmlaufphase die kritischste Phase eines jeden Motors ist. Wenn hier was nicht stimmt, kann es frueher oder spaeter zu Motorschaeden kommen.

Natuerlich ist eine Leistungssteigerung bei richtiger Vergaserwahl, Beduesung, etc. moeglich. Nur hierzu sind sehr komplexe Einstellungen und Pruefstandslaeufe notwendig, die bis zu Euro400.- teurer werden koennen. Da ist man locker schon bei ca. Euro1300.-, wenn man die Anschaffung der Vergaser mitrechnet.

Neu in der luftgekuehlten Szene sind Typ4 Motoren mit elektronischer Einspritzung und Abgasreinigung (KAT). Diese kompletten Motoren mit einer Leistung von etwa 100-120PS werden fuer ueber Euro 5000.- angeboten. Das ist natuerlich ein absoluter WITZ!!! Es soll aber Leute geben, die so etwas kaufen.

Wenn jemand auf eine voll elektronisch geregelte Einspritzanlage steht, soll sich diese lieber von der Firma AME kaufen. Die kostet aber mit allen Sensoren und benoetigtem Zubehoer ueber Euro1500.

DAS MUSS ABER ALLES NICHT SEIN!!!!!!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren